Wildhüterverband Deutschlands

Liebe Wildhüter und Jagdaufseher, Jägerinnen und Jäger!

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an den Internetportalen des  Wildhüterverbandes Deutschlands.
Das große Echo dieser Internetseiten zeigt, dass Jagd und Hege uns alle berührt!

 

Die Jagd, die Jäger und die Geschöpfe Gottes

Als ich damals die Jägerprüfung bestanden hatte, hatte ich mich närrisch gefreut und war auch mächtig stolz auf mich. Ich hatte schon viele Prüfungen gemacht und die Jägerprüfung war bestimmt nicht die leichteste. Es heißt, dass die Jägerprüfung früher um einiges leichter war, heute müsse man viel mehr lernen. Jagdrecht und verwandte Rechtsgebiete, Wildtierkunde und Wildkrankheiten, Jagdbetrieb und Hundewesen, Wildhege und Naturschutz, Waffen- und Schießwesen, die Jägersprache, Brauchtum, aber auch Praktisches, nämlich den sicheren Umgang mit der Waffe und das präzise Schießen. Und das ist auch gut so meine ich! Immerhin haben die Jäger eine sehr große Verantwortung wenn sie jagen gehen. Die Öffentlichkeit ist heut mehr als nur kritisch wenn es um die Jagd geht. Vorurteile regieren und Sachkenntnis ist Mangelware – leider auch in den Medien!

Man ist der Jagd früher viel unbefangener gegenüber gestanden. Kaum ein Politiker, auch wenn er Jäger ist, wagt es noch, sich öffentlich zur Jagd zu bekennen – es könnte ja Stimmen kosten. Politiker sind eben nicht mehr „so mutig“ wie früher.

Heute, wo viele Leute und vor allem Kinder die Natur nur noch aus dem Fernsehen kennen, verwundert das nicht.

Das Fleisch liegt luftdicht verpackt im Supermarktregal und das ein Schnitzel mal ein lebendiges Wesen war, wird niemandem mehr bewusst. Und während unsere Jugend jährlich tausende blutrünstige Morde am Bildschirm oder der Spielkonsole konsumiert, wird das Erlegen eines Wildtieres zur unerträglichen Schreckenstat.

Es sollte nicht vergessen werden, dass am Anfang der Menschheit die Jagd steht! Wer jagt, begibt sich zu den Anfängen der Menschheit, auch wenn er nicht mehr mit dem Speer, sondern mit einer modernen Ausrüstung unterwegs ist. Die Natur selbst hat sich nämlich nicht verändert, das Wild hat sich auch nicht verändert, es hat sich höchstens der Umwelt und der modernen Landschaft angepasst. Seine Lebensweisen aber, seine Instinkte sind seit Jahrmillionen gleich geblieben und damit hat sich der Jäger auseienanderzusetzen, hat sich hineinzuleben, muss denken und handeln wie das Wild, will er erfolgreich sein. 

Und deshalb ist auch Jagd ohne Ethik nicht denkbar. Wer tötet – und der Jäger tötet ja letztlich seine Beute – kann und darf er dieses ohne Ethik nicht vollbringen. Jäger wird man nicht indem man eine Prüfung besteht und sei sie noch so schwer. Jäger wird man, wenn man ein reifer, anständiger und zuverlässiger Mensch ist, wenn man bereit ist, jeen Tag Neues zu lernen, neue Erfahrungen zu machen und im Wild ein Lebewesen, ein Geschöpf Gottes anzuerkennen.

Sankt Hubertus kniet vor dem Hirsch, der ihm mit dem Kreuz im Geweih erscheint. Jeder kennt dieses Bild, es ist unzählige Male von vielen Künstlern dargestellt worden. Es ist das Sinnbild der Jagd:

Der Mensch beugt sein Knie vor dem Wild, in dem er voller Ehrfurcht seinen Schöpfer erkennt.

Waidmannsheil!


 

Nimm Dir Zeit, um zu arbeiten, es ist der Preis des Erfolges.                                    Nimm Dir Zeit, um nachzudenken, es ist die Quelle der Kraft.                                           Nimm Dir Zeit, um zu spielen, es ist das Geheimnis der Jugend.                                      Nimm Dir Zeit, um zu lesen, es ist die Grundlage des Wissens.                                Nimm Dir Zeit, um freundlich zu sein, es ist das Tor zum Glückl                                        Nimm Dir Zeit, um zu träumen, es ist der Weg zu den Sternen.                                Nimm Dir Zeit, um zu lieben, es ist Lebensfreude.                                                           Nimm Dir Zeit, um froh zu sein, es ist die Musik der Seele.

Wir danken allen für ihre Unterstützung und Treue zum Bundesverband Deutscher Jagdaufseher, jetzt Wildhüterverband Deutschlands und hoffen auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Rüdiger Hennig

 

 

                         Ehmaliges Logo                                neues Logo

 

(R)

 

Wildhüter Verband Deutschlands

herorgegangen aus dem ehemaligen

Bundesverband Deutscher Jagdaufseher